Unsere Arbeit für die Patienten

Geht nie mit den Kranken nachlässig um, sondern versorgt sie mit warmherziger Liebe.
Hl. Luise v. Marillac

 
Seit seiner Gründung gehört es zum Ideal des Trägers des Kardinal Schwarzenberg Klinikums, der Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul, Hilfe zu leisten, die über eine möglichst gute körperliche Versorgung und Behandlung hinaus auch stark das seelische Heil und die Wahrung der Würde der kranken und notleidenden Menschen im Auge hat. Dieses Verständnis von Hilfe soll auch weiterhin das Kardinal Schwarzenberg Klinikum prägen.
  

Wir wollen fachlich sehr gut sein

Die Hilfe, die wir Kranken leisten, soll Menschlichkeit mit hohem fachlichen Standard und höchster Qualität in Diagnostik, Pflege und Therapie verbinden. Darum legen wir in unserem Haus - in allen Diensten - größten Wert auf fachliche Kompetenz, deren ständige Weiterentwicklung durch Fortbildung sowie auf eine sehr gute Ausstattung.
   

Allen Patienten gilt unsere Wertschätzung

In unserem Haus suchen Menschen von unterschiedlicher Herkunft, Bildung, gesellschaftlicher Position und Weltanschauung Hilfe. Für uns gibt es keine mehr oder weniger erwünschten, keine wichtigeren und weniger wichtigeren Patienten und Angehörige. Allen gewähren wir große Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und umfassende Hilfe.
  

Wir wollen den ganzen Menschen umsorgen

Unsere Hilfe zielt in erster Linie auf das Erkennen und die Heilung von Krankheit und auf die Linderung der Beschwerden. Wir versuchen dabei auch die aktuelle familiäre, soziale, psychische und religiöse Lebenssituation der uns anvertrauten Patienten miteinzubeziehen. Die Wahrung der Intimsphäre ist uns dabei sehr wichtig.
   

Wir respektieren den Willen der Patienten

Der Erfolg unserer Bemühungen hängt vom Zutun der Patienten ab. Darum bestimmen wir nicht über sie, sondern akzeptieren ihr Recht auf Selbstbestimmung. Wir bieten ihnen an, raten ihnen und fragen sie.
  

Wir versuchen, auf die Patienten einzugehen

Die Patienten haben einen Namen, Vorlieben, Gewohnheiten und Gefühle. Wir bemühen uns, ihrer Individualität im Umgang mit ihnen und in der Gestaltung des Tagesablaufs Rechnung zu tragen.
   

Auf das Gespräch mit den Patienten legen wir großen Wert

Nicht zu wissen, was warum geschieht, ist dem Genesungsprozeß unserer Patienten abträglich. Wir informieren sie ausführlich und verständlich über ihre Erkrankung und die Möglichkeiten der Behandlung. Wir erklären und begründen ihnen, was wir tun, und hören ihnen aufmerksam zu. Das Gespräch mit ihnen ist für uns wichtiger Bestandteil der Therapie.
   

Wir wollen den Patienten unnötige Belastungen ersparen

Ein Krankenhausaufenthalt bringt unvermeidlich auch Unannehmlichkeiten und Belastungen für den Patienten mit sich. Wir bemühen uns, die so gering wie möglich zu halten, indem wir gründlich abwägen, was für den Patienten das Beste sei und ihm wirklich Nutzen verspricht und was nicht.
  

Uns liegt viel am Erhalt und der Förderung der Selbständigkeit der Patienten

Unsere Hilfe darf die Abhängigkeit des Patienten nicht noch unnötig verstärken. Sie zielt als „Hilfe zu Selbsthilfe“ wesentlich darauf ab, die bedrohten Fähigkeiten der Kranken zu erhalten und verlorengegangene wieder einzuüben, damit sie soweit als möglich in Selbständigkeit ihr Leben führen können.
   

Die Angehörigen beziehen wir möglichst mit ein

Ruhe ist wohltuend und soll ein Kennzeichen unseres Hauses sein, menschliche Nähe und Zuwendung aber auch, gerade in der so verunsichernden Welt Krankenhaus. Darum sehen wir in den Angehörigen eine wichtige und uns willkommene Unterstützung im Prozeß der Genesung oder eines würdevollen Sterbens. Bei Einverständnis des Patienten informieren wir auch sie ausführlich, ja wir laden sie, wo dies angebracht ist, zur aktiven Mitarbeit bei der Pflege ihres Kranken ein, damit diese Zuhause fortgeführt werden kann.
   

Wir bemühen uns um ein heilsames Ambiente

Zusätzlich zur Behandlung, zur Pflege und zum guten und gesunden Essen sind uns auch die Einrichtung und Ausgestaltung unseres Hauses wichtig, weil sie Einfluß auf den Heilungsprozeß haben. Unser Haus ist auch ein Ort der spirituellen und kulturellen Begegnung.

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen