Magnetresonanztomographie (MR)

Beim Verfahren der Magnetresonanztomographie macht man sich zunutze, dass der menschliche Körper zu 90 Prozent aus Wasser besteht und Wasserstoffatome auf Magnetfelder reagieren. Das sichere Verfahren der MR bedeutet belastungsfreie, exakte Untersuchung für alle Patienten - auch Schwerstkranke. Eine ungefährliche Erforschung von Vorgängen in Organen, Muskeln, Nerven und Gehirn wird ermöglicht. Exakte Darstellungen von Gelenken und Bändern, Knorpelflächen und Sehen sind möglich, was besonders bei Sportverletzungen sehr geschätzt wird.

Die Magnetresonanz ist die beste Methode für Untersuchungen des zentralen Nervensystems, um Gehirn und Rückenmark sichtbar zu machen. Tumore sind ohne operativen Eingriff aufzuspüren, ihre Lage ist von allen Seiten bestimmbar. Der 2013 installierte Ingenia 3 Tesla MRT ermöglicht alle neuen Untersuchungstechniken, einschließlich MR-Angiographie in unserem Krankenhaus.

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen