Hormonstatus

Wenn aufgrund von Beschwerden die Frage nach einer totalen oder teilweisen Minderfunktion oder Überfunktion einer Drüse zu stellen ist, wird man mit Laboruntersuchungen den Funktionszustand abklären. Es gilt sowohl die Konzentration jener Hormone, die auf eine Drüse stimulierend wirken, zu messen, als auch die von der Drüse produzierten Hormone zu bestimmen. So kann die Störung lokalisiert werden.


Die wichtigsten Hormonsysteme, die von den stimulierenden Hormonen der Hirnanhangsdrüse gesteuert werden, betreffen als Erfolgsorgane folgende Drüsen:

  • Schilddrüse
  • Nebenniere
  • weibliche und männliche Keimdrüsen


Die Hormonbestimmungen sind für die Kontrolle einer optimalen Einstellung bei einer Ersatztherapie mit Hormonen erforderlich. Eine besondere Bedeutung kommt der hormonellen Abklärung von Zyklusstörungen bei Frauen, des Hormonstatus am Beginn des Klimakteriums und der Untersuchung bei Kinderwunsch sowohl bei der Frau als auch beim Mann zu.
  

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen