24-h Blutdruckmessung und Elektrokardiogramm

24-h Elektrokardiogramm

Als Langzeit-EKG (= 24-h Elektrokardiogramm) wird in der Medizin die Registrierung des Elektrokardiogramms über einen längeren Zeitraum von meist 24 Stunden bezeichnet. Benannt nach seinem Erfinder Norman J. Holter ist es auch unter Holter-EKG bekannt.

Es wird eine kontinuierliche EKG-Registrierung über 24 Stunden, mit Hilfe von tragbaren Aufzeichnungsgeräten,  zur Bewertung von Herzrhythmusstörungen, seltenen Rhythmusstörungen oder auch Durchblutungsstörungen aufdecken zu können, durchgeführt.

24-h Blutdruckmessung

Ein ambulantes Blutdruckgerät misst über den Zeitraum eines Tags und einer Nacht in regelmäßigen Intervallen den Blutdruck; aus diesen Daten wird ein Blutdruckprofil über die aufgezeichneten 24 Stunden erstellt.  Unter anderem ist die Beobachtung der Wirkung blutdrucksenkender Medikamente möglich.
   

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen