Sialendoskopie

Durch die Entwicklung sehr kleiner, semiflexibler Optiken ist es in den letzten Jahren zunehmend möglich geworden, die großen Kopfspeicheldrüsen (Ohrspeicheldrüsen, Unterkieferspeicheldrüsen) und ihre Ausführungsgänge direkt endoskopisch zu untersuchen.

Dabei können Erkrankungen wie Stenosen (Engstellen), Entzündungen oder Speichelsteine erkannt werden. Bis zu einer gewissen Größe können Steine auch endoskopisch entfernt werden.

Die Untersuchung erfolgt unter örtlicher Betäubung im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthalts.

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen