Die Apotheke des Kardinal Schwarzenberg`schen Krankenhauses

Im Jahre 1952 wurde eine Krankenhausapotheke mit einem von der Behörde bestellten Leiter (Mag. Ernst Moser) gegründet. Die räumlichen Verhältnisse waren natürlich noch sehr bescheiden. Es standen nur sehr wenige Räume zur Verfügung. Nach der Bestellung der Ehrw. Sr. Mag. Veronica Cibic wurde die Apotheke in die noch heute benutzten Räume verlegt.

Schon damals legte Sr. Veronica großen Wert auf eine, dem damaligen Stand der Wissenschaft relevante, Ausstattung. Es entstand bereits damals ein großer Sterilbereich. So konnte der Infusionsbedarf von der Apotheke alleinig gedeckt werden. Ebenso stellte die Apotheke schon viele klinisch relevante Arzneimittel her. Durch den frühen Tod von Sr. Veronica wurde die Leitung vakant, und ab April 1974 wurde Mag. Wimmer von der Behörde als neuer Leiter anerkannt.

In den folgenden Jahren erfolgte eine stürmische Entwicklung des pharmazeutischen Marktes. Es wurde durch konsequentes Ausnützen der bestehenden Ressourcen versucht, das Medikamentenbudget möglichst klein zu halten. 1993 wurde das Raumangebot endgültig zu klein. Durch den Neubau wurden Räume der ehemaligen Küche frei, die nach dem Umbau zu den Apothekenräumen kamen. Es entstanden neue Sterilbereiche und Lagerflächen.

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen